Sie sind hier: Startseite Sonnenbühl / Touristik & Freizeit / Ausflugsziele / Genussweg Sonnenbühl / 4. Linsen & Leindotter

4. Linsen & Leindotter

Die kargen Böden der Schwäbischen Alb eignen sich gut für den 
Anbau der anspruchslosen Linse. Um in die Höhe zu wachsen, benötigt sie 
jedoch eine Stützpflanze. Hier ist es der Leindotter, an dem die krautige Pflanze emporwächst.
Aus den winzigen Leindottersamen wird ein reichhaltiges Öl gewonnen. 
Die Ernte ist mühsam, denn nur die Samen beider Pflanzen werden 
verwendet. Viel Handarbeit und wenig Ertrag ließen den Anbau in 
Vergessenheit geraten. Seit einigen Jahren wird die Alblinse wieder 
angebaut. Der Geschmack ist jede Mühe wert!
Zwei Sorten sind in Sonnenbühl zu finden: Herrmann Fink baut die 
grüne Puy-Linse an. Er hat extra einen kleinen Teil der Ernte zur Veranschaulichung stehen lassen. Friedhelm Bez hat sich auf die schwarze 
Beluga-Linse spezialisiert. Beide Sorten sind u.A. erhältlich 
am Pausenplätzle an der Bärenhöhle.