Polter- und Flächenlosvergabe 2021 OT Willmandingen - 2. Durchgang

Polter
Da die Brennholzpolter in absehbarer Zeit nicht öffentlich versteigert werden können, erfolgt die Vergabe in Form einer Submission.
Im ersten Durchgang konnten bereits viele Interessenten mit Brennholz versorgt werden.
Sie können für alle Polter der nachfolgenden Liste ein Gebot in Euro/Fm, per E-Mail an G.Schmidt@Kreis-Reutlingen.de bis Sonntag 02.05.2021 abgeben. Das Mindestgebot beträgt 59 Euro/Fm. Die Anschrift des Bietenden muss ersichtlich sein.
Sie können die angehängte Liste handschriftlich ausfüllen und in den Rathaus-Briefkasten oder den der Ortschaftsverwaltung einwerfen. Die Anschrift und die Unterschrift des Bietenden müssen auf der Angebotsliste vorhanden sein.
Es gelten keine Beschränkungen bezüglich der Abgabemenge.
Das Höchstgebot pro Brennholzpolter erhält den Zuschlag. Bei gleicher Gebotshöhe für denselben Polter entscheidet das Los.
Geben Sie bitte an, wie viel FM Holz sie maximal erwerben möchten.
Nach Zuteilung erfolgt die Rechnungstellung. Nach Bezahlung kann mit der Aufarbeitung unter Einhaltung der Corona- und der Sicherheitsvorschriften begonnen werden.
Die Lage der Polter können Sie auf den auf der Homepage der Gemeinde veröffentlichten Karten ersehen. Es wird empfohlen, die Brennholzpolter vor Gebotsabgabe anzusehen. Spätere Reklamationen sind nicht möglich.
Sollten Sie Fragen zu diesem Verfahren haben, können Sie sich gerne per E-Mail oder unter der Telefonnummer 0175/1817376 melden.

Folgende Brennholz-Polter kommen zur Versteigerung:
Polter-Übersicht (Liste) - 2. Durchgang (67,7 KB)
Lageplan Polter  (1,727 MB)

Flächenlose
Da die Flächenlose in absehbarer Zeit nicht öffentlich versteigert werden können, erfolgt die Vergabe in Form einer Submission.
Im ersten Durchgang konnten bereits viele Interessenten mit Brennholz versorgt werden.
Sie können für alle Flächenlose der nachfolgenden Liste ein Gebot in Euro, per E-Mail an G.Schmidt@Kreis-Reutlingen.de bis 02.05.2021 abgeben, das mindestens den Anschlag erreichen muss. Die Anschrift des Bietenden muss ersichtlich sein.
Sie können die angehängte Liste auch von Hand ausfüllen und in den Rathaus-Briefkasten oder den der Orschaftsverwaltung einwerfen. Hierbei müssen die Anschrift und eine Unterschrift des Bietenden auf der Angebotsliste vorhanden sein.
Gebote, die unter der Bedingung abgegeben werden, dass sie nur gültig sein sollen, wenn ein Gebot desselben Bieters auf ein anderes Los derselben Flächenlosvergabe nicht den Zuschlag erhält, sind zulässig.
Beispiel: Wenn jemand Los X gerne haben möchte, aber den Zuschlag nicht erhalten hat, dann will er nur in diesem Fall Los Y, wenn er hier das höchste Gebot gegeben hat. Sollte er das Los X erhalten haben, gilt das Gebot für Y nicht! Dies muss bei der Gebotsabgabe vermerkt bzw. ersichtlich gemacht werden.
Das Höchstgebot pro Flächenlos erhält den Zuschlag. Bei gleicher Gebotshöhe für ein Flächenlos entscheidet das Los. Geben Sie bitte an, wie viele Flächenlose Sie maximal erwerben möchten. Nach Zuteilung erfolgt die Rechnungstellung. Nach Bezahlung kann unter Einhaltung der Corona- und Sicherheitsvorschriften mit der Aufarbeitung begonnen werden.
Die Lage der Flächenlose können Sie auf den auf der Homepage der Gemeinde eingestellten Karten ersehen.
Es wird empfohlen, die Flächenlose vorher anzusehen. Spätere Reklamationen sind nicht möglich.
Sollten Sie Fragen zu diesem Verfahren haben, können Sie sich gerne per E-Mail oder unter der Telefonnummer 0175/1817376 melden.

Folgende Flächenlose kommen zur Versteigerung:
Flächenlose-Übersicht (Liste) - 2. Durchgang (55,3 KB)
Lageplan Flächenlose (1,736 MB)

(Erstellt am 20. April 2021)