Nebelhöhlenfest

Traditions-Fest auf der Schwäbischen Alb

Kinder in Nebelhöhle

Das Nebelhöhlenfest hat eine lange Tradition vorzuweisen, es geht auf den Besuch von Kurfürst Friedrich I, den späteren König von Württemberg zurück, der die Höhle 1803 besuchte. Seitdem wurde immer am Pfingstmontag in Erinnerung an den Besuch des Königs ein großes Volksfest gefeiert. Seinen Höhepunkt erlebte das Nebelhöhlenfest in den Jahren 1901-03. In diesen Jahren sollen zum Nebelhöhlenfest 30 000 bis 40 000 Besucher aus ganz Württemberg angereist sein.

Heute wird das Nebelhöhlenfest über das gesamte verlängerte Pfingstwochenende gefeiert. Neben Fahrgeschäften aller Art und leckerem Essen und Trinken, erwartet die Besucher auf dem idyllisch gelegenen Festplatz ein großes Zelt mit Musikprogramm und Abendunterhaltung. An einem der Tage ist Familiennachmittag und der Pfingstmontag beginnt traditionell mit einem Festzeltgottesdienst.

Ob der Besuch der Nebelhöhle selbst, eine Wanderung zum nahe gelegenen Schloss Lichtenstein oder das gemütliche Beisammensein auf dem Festplatz - das Nebelhöhlenfest ist immer ein Besuch wert.